arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Alicia Bokler soll in den Deutschen Bundestag einziehen - über 90 Prozent Zustimmung für die junge Kandidatin

Alicia Bokler soll in den Deutschen Bundestag einziehen - über 90 Prozent für die junge Kandidatin

Die Pandemie macht es notwendig, neue Wege zu gehen. Angesichts der steigenden Inzidenzen wurden die rund 100 Delegierten der beiden SPD Unterbezirke Hochtaunus und Limburg-Weilburg nicht zu einer Präsenzveranstaltung eingeladen, vielmehr kamen sie Ende März virtuell zusammen, um im Rahmen einer Videokonferenz eine Kandidatin oder einen Kandidaten für die Bundestagswahl im September zu küren.

Die 27-jährige Biotechnologin Alicia Bokler aus Villmar bewarb sich als einzige Kandidatin um das Direktmandat im Wahlkreis 176 Hochtaunus. Sie will zum ersten Mal für die SPD ins Rennen gehen. Nach der virtuellen Zusammenkunft waren die Delegierten aufgerufen, ihre Stimme per Briefwahl abzugeben. „Auch wenn es rechtlich möglich gewesen wäre, dass die Delegierten zu einer Präsenzveranstaltung zusammenkommen, halten wir dies für das falsche Signal. Die Einschränkungen der Menschen in unserem Land betreffen so viele Bereiche – da wollen wir als politische Partei Vorbild sein und alle möglichen Alternativen ausschöpfen, um die Kontakte so weit wie möglich einzuschränken“, erklärten die beiden Versammlungsleiter Katrin Hechler und Tobias Eckert.

Von den 99 Delegierten nahmen 86 Delegierte dieses neue Angebot gerne wahr und schickten ihre Briefwahlunterlagen an die Geschäftsstelle der SPD Limburg-Weilburg zurück. Dort traf sich nach Ablauf der Rücksendefrist die Mandatsprüfungs- und Zählkommission zur Auszählung der eingegangenen Stimmzettel. Von den 86 eingegangenen Stimmzetteln war einer ungültig. Von den gültigen Stimmen entfielen auf Alicia Bokler 77 Ja-Stimmen bei 2 Nein-Stimmen und 6 Enthaltungen. Damit ist Alicia Bokler mit 90,59 % zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 176 gewählt. Die Ergebnisbekanntgabe erfolgte umgehend in einer Videokonferenz.

„Ich freue mich sehr über das überwältigende Ergebnis, das mir zeigt, wieviel Zuspruch und Unterstützung ich bei unseren Mitgliedern habe. Ich gehe hochmotiviert in einen spannenden Wahlkampf und werde alles geben, um mit einem hervorragenden Ergebnis aus dieser Bundestagswahl zu gehen“, so die gewählte Wahlkreiskandidatin. Zu den Gratulanten gehörte der Vorsitzende des Unterbezirks Limburg-Weilburg Tobias Eckert, der sich sicher ist, dass Alicia Bokler trotz ihres jungen Alters aufgrund ihrer vielfältigen politischen und beruflichen Erfahrung, ihrer Expertise und ihres persönlichen Lebenswegs ein Gewinn für die Bundestagsfraktion in Berlin sein wird.